Endlich zurück

Nach dem Weihnachten hinter uns ist, das neue Jahr mit großen Schritten voran schreitet und der Winter uns fest in seinem Griff hat, wird es wieder Zeit für ein paar neue Bilder.

 

Wenn man in dieser Jahreszeit das Auto stehen lassen kann, bietet die Winterlandschaft einen sehr schönen Anblick, denn man auch genießen kann. Auch wenn das Fotografieren im Schnee nicht leicht ist, bietet dieser doch reizvolle Szenen zum Fotografieren. Wenn man dann noch weiß, wie man die Einstellungen seiner Kamera so vornehmen kann, dass man im Schnee fotografieren kann, birgt eine Winterwanderung doch einen ganz eigenen Reiz.

 

Für das Bild welches ich als erstes vorstelle, war keine lange Wanderung notwendig. Der ganze Schnee im Garten bot den Vorteil, alle Materialien welche man benötigt, leichter hinzu zu holen. So konnte ich das schon seit langem geplante Bild in angriff nehmen. Nach einem missglückten Versuch im Januar, gab es nun doch noch einmal genügend Schnee für einen neuen Versuch. Die Idee mit der Farbe im Schnee reizte in sofern, das gute Kontraste geschaffen werden konnten. Im Gegensatz zu dem ganzen Weiß in der Umgebung, wirken Farben gleich viel kräftiger.

 

Genau diese starken Farben wollte ich in meinem Bild darstellen. Dank der zusätzlichen Figuren mit ihren knalligen Anzügen wirken die roten und blauen Bereiche besonders stark in der Sättigung.

 

Welche Geschichte wohl in dem Bild steckt?

Da das Wetter im Januar nicht immer so schön weiß war, gab es auch einige Tage, an denen man das Haus nicht verlassen wollte. Gerade diese Tage laden ein, die Wohnung auf der Suche nach geeigneten Motiven auf den Kopf zu stellen. An vielen der alltäglichen Gegenstände läuft man vorbei, ohne zu ahnen was diese tatsächlich leisten.

 

Jeder der schon einmal gesehen hat, wie schnell sich eine CD im Laufwerk dreht, weiß wovon ich spreche. Gerade diese Geschwindigkeit fand ich sehr faszinierend. Die Vorstellung wie die CD auf diese Geschwindigkeit kommt, hat meine Fantasie angeregt. Mit dem Bild wollte ich meine ganz eigene Version von einem Laufwerkmotor gestallten.

Auch beim Fernseherabend kommen einem tolle Ideen. Auch wenn ich mit dem Unter- und Hintergrund nicht zufrieden bin, würde ich doch gern auch mal mit meinem Roller über solch eine Piste fahren wollen. Besonders spannend ist die Wirkung der Farben, da viele Gelb und Orangetöne das Bild dominieren, wirken andere Farben wie ausgewaschen.

 

Am Ende bleibt mir nur noch eines zu sagen - schmecken lassen und bis bald

 

Erik

Kommentar schreiben

Kommentare: 0